Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

  • : Whats-matter.over-blog.de
  • : Man denkt, man versteht die Welt nicht mehr, wenn man sich heute die Gesellschaft, die Politik, das Arbeitsumfeld und vieles mehr betrachtet. Sind wir alle der Spielball von Politikern, Unternehmern, Institutionen? Über diese und andere Gegebenheiten unserer Tage wird hier berichtet. Wir möchten Interessierte einladen, uns bei unseren Gedanken über die Politik, Meinungsmache, Korruption uvm. zu begleiten.
  • Kontakt
7. Januar 2011 5 07 /01 /Januar /2011 12:24

Hallo Wolle,

 

ja, Du hast Recht, wir übernehmen viele der Sitten und Gebräuche aus Amerika – dem „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“. Unbegrenzt in jede Richtung. Für die kleinen Leute, eher die Richtung in unbegrenzte Tiefen und das ohne soziales Netz, funktionierende Krankenversicherung, Rentenversicherung usw. Und wenn man die Richtung sieht die Gesundheitsminister Rösler (FDP) einschlägt, sind wir wohl auch da auf dem Weg zu „amerikanischen Verhältnissen“.

Dort werden Politiker ja schon lange durch PR-Agenturen/Werbeagenturen aufgebaut und bis ins Präsidentenamt gebracht. Also, eigentlich nichts Neues, nur dachten wir bisher, bei uns wäre dies anders. Nun werden wir eines besseren belehrt. Und Du regst Dich zurecht darüber auf – ich mich übrigens auch.

 

Guttenbergs auf den Weg ins Kanzleramt!?!
Ja, es sieht so aus, als funktioniere deren PR hervorragend. Und anscheinend möchten viele Deutsche „ihren alten Kaiser Wilhelm wieder haben“. Wir werden abwarten und schauen, ob sich wirklich so viele Mitbürger für den Herrn vonundzu entscheiden, wie es uns die Zeitungen und Statistiken weiß machen wollen. Wir ging nochmal dieser Spruch: „Glaube niemals einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast“?. Ich weiß nicht mehr, wer dies gesagt hat, aber da ist schon was wahres dran. Und wir haben hier für alles eine passende Statistik.

 

Über den 11. Sept. 2001 haben wir uns ja schon oft ausgetauscht. Und diese vielen unbeantworteten Fragen werden so lange durch das Netz und durch die Gedanken der Menschen geistern, solange die Geschichte nicht richtig aufgeklärt und alle Fragen beantwortet werden. Angeblich ist ja alles aufgeklärt, aber warum werden dann diese Fragen nicht beantwortet? Seltsam...

Vermutlich ist es wie mit den Morden an J. F. Kennedy und seinem Bruder. Die Morde sind auch aufgeklärt. Nur jeder der sich damit beschäftigt stößt immer wieder auf die gleichen Fragen, die nie beantwortet werden. Wir werden also über den 11. Sept., genauso wie über die Kennedy-Morde und noch so einige andere Fälle und Ereignisse, nie die Wahrheit erfahren. Vielleicht stehen sie in hundert Jahren mal in den Geschichtsbüchern... aber auch nur vielleicht.

 

Wolle, Deinen Seufzer über meine Zeilen über Fleischkonsum etc pp, den habe ich schon beim schreiben gehört . Ich weiß, das Du gerne Fleisch isst. Eigentlich sollte ich dass jetzt mit Dir ausdiskutieren, aber ich denke, das würde zu weit führen. Wir wären mit Sicherheit lange damit beschäftigt und Du würdest am Ende immer noch gerne Fleisch essen .

Nur ein paar Sätze noch dazu: Für mich ist es irgendwann einfach zur Gewissensfrage geworden. Und deshalb habe ich mich entschieden, auf soviel Fleisch und Tierprodukte wie möglich zu verzichten. Ein wichtiger Entscheidungsgrund war auch meine Gesundheit. Den diese „Fleischproduzenten“ füttern die Tiere wirklich mit allem Dreck und benutzen jedes Medikament das zur schnelleren „Schlachtreife“ führt. Und mit jedem Bissen, essen wir fröhlich dieses ganze Zeug mit. Mal abgesehen, das die Haltung der Tiere weder artgerecht, noch für mich akzeptabel ist.
Salatköpfen, Obst und Gemüse werden zwar genauso vollgeballert mit Dünger und Wasweißichfürstoffen, aber doch nicht gar so sehr wie die Nutztiere. Und noch hat keiner festgestellt, das der Salat auf dem Feld, im Treibhaus und/oder Ernte, gequält  aufschreit. So, nun habe ich mich wahrscheinlich entgültig als Ökotante bloßgestellt. Und ich beantworte auch gleich im vorraus die wichtigen Fragen die sich daraus ergeben: Ja, ich esse ab und an Müsli, und, Nein, ich fahre kein lila Fahrrad.

Ach, ich lese gerade, Du hast Deinen Kühlschrank gemistet..... und in Zukunft möchtest Du bewußter Essen. Das ist ein guter Weg, Wolle. Und Du mußt deshalb jetzt auch nicht lauter linksdrehende Sachen essen...

 

Zu Facebook habe ich eben im Spiegel-Online folgenden Artikel gefunden:

"Geschäftszahlen 2010: Facebook entpuppt sich als Profit-Wunder"   link

Offensichtlich gibt es ein großes Geheimnis darum, wie Facebook seinen Wahnsinnsumsatz macht und auf seine bis zu 30% Rendite kommt. Es wird aber angedeutet, das dies mit Facebooknutzerdaten und Werbeagenturen passiert. Ausserdem nehmen wohl viele an, das Unternehmen wäre absolut überbewertet. Die Überbewertung glaube ich nicht. Denn wer die Daten von ca. 550 Millionen Nutzern hat, hat der Werbeindustrie viel zu bieten.

 

Dein Bild (oben links) habe ich gesehen. Hast Du gut fotografiert und bearbeitet. Es gefällt mir. Danke für das Angebot mit meinen Zeichnungen. Ich glaube, das wird aber nicht so einfach sein. Ich zeichne doch viel nach Vorlagen aus dem Internet. Fotos oder auch Bilder von anderen Malern. Leider – so, muss man das hier wohl sagen – sind die Zeichnungen so gut, das man sehr gut die Vorlage erkennt. Und da man ja nie weiß, wo der nächste Abmahnanwalt „Dr. Kleverle“ lauert, sollten wir diese Bilder nicht einstellen. Wer will denn schon Ärger haben....?

 

Hier bestehen Straßen und Wege immer noch aus einer geschlossenen Eisschicht. Schlimm ist dass. Seit Tagen warten wir das es endlich gründlich taut. Ich hoffe, auf das Wochenende. Es wäre dringend eine Fahrt nach Flensburg angesagt.

 

Gruß Gisi

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Aufgelesen

Falsches Spiel mit tunesischen Pflegeschülern

 

http://www.nachdenkseiten.de/?p=18340#more-18340

Weisheiten

„Die Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich hingenommen."


Arthur Schopenhauer

Ein Kreuz für die Demokratie

"Heißa, es ist Wahltag." wird die Zeitung fürs Fußvolk der Demokratie wohl einen Tag vorher in ihrer bundesweit kostenlosen Ausgabe als Aufmacher liefern.
Und die Mutti der Nation wird uns auf ihre gewohnt zurück haltende Art auf Seite 1 entgegen lächeln.
Das mag der Deutsche!
Denn was nützt ein Strahlemann von Bundeskanzler, der sein Volk verrät und sich dann an die Oligarchen verdingt?
Da ist einem eine Frau, ein Mensch wie du und ich, schon lieber. Zudem eine Frau mit Durchblick, die weiß, was am besten fürs Deutsche Volk ist. Die sich nicht beirren läßt, wenn es um den Deutschen Aufschwung geht und sich auch nicht davor scheut, Tacheles zu reden, wenn es um den Preis für blühende Märkte geht.
Ja, die Deutschen lieben diese Frau, die sich aus der Uckermark aufmachte, um im Westen dem Wohle des Deutschen Volkes zu dienen. Und für blühende Landschaften zu sorgen.
Und das tolle, diese blühenden Landschaften wird es bald Europa- weit geben: Mutti hat es sich auf die Fahnen geschrieben, ihre Werte nicht für sich zu behalten, einem einzigen Land zu vermitteln.
Denn Deutschland ist jetzt Europa und Europa Deutschland. Und wer eine Währung hat, hat auch eine gemeinsame Wirtschafts- und Geldpolitik!
Hat Verantwortung für alle im Verbund.
Und auch für diese ethischen Maßstäbe lieben wir sie.
Wer böse war und immer über seine Verhältnisse gelebt hat,, muß dann auch mal sparen.
Aber die jungen Menschen in diesen Ländern verstehen sicher, daß ihre Zukunftsperspektiven momentan gerade mal nicht so gut sind.

Denn am Ende warten ja die blühenden Landschaften.

 

 Man wird unschwer meinen Zynismus aus diesen Zeile heraus gehört haben. Zumindest der Leser, der  etwas kritischer durchs Leben geht, als die Allgemeinheit. Der eher hellhörig als hörig die ganzen Ereignisse dieser Tage in Politik  und Wirtschaft betrachtet.
Denn das Märchen von Mutti, das sicher durch ihren Vergleich mit der schwäbischen Hausfrau im Jahre 2008 entstanden ist zeigt, daß oft gesagtes irgendwann zur Realität für die Menschen wird.
Und mir kommt es vor, als wenn das in Deutschland recht fix geht. Denn wie kann es angehen, daß diese Frau von den Deutschen völlig außerhalb ihre Wirkungsraumes und abgetrennt von der Partei und deren agieren, wahrgenommen wird?
Einige werden die Antwort kennen.
Wer nicht, sollte sich einmal meine Gedanken zu den Wahlen im Folgenden durch lesen.

 

Wahlen in Zeiten des Mainstreams