Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

  • : Whats-matter.over-blog.de
  • : Man denkt, man versteht die Welt nicht mehr, wenn man sich heute die Gesellschaft, die Politik, das Arbeitsumfeld und vieles mehr betrachtet. Sind wir alle der Spielball von Politikern, Unternehmern, Institutionen? Über diese und andere Gegebenheiten unserer Tage wird hier berichtet. Wir möchten Interessierte einladen, uns bei unseren Gedanken über die Politik, Meinungsmache, Korruption uvm. zu begleiten.
  • Kontakt
9. Januar 2011 7 09 /01 /Januar /2011 17:08

 

Hi Gisi,

 

Bruck_7kl.jpgits Weekend – und  leider schon bald wieder vorbei. Gestern war ich in Bruckhausen, einem Stadtteil Duisburgs, ganz dicht am Thyssen Krupp Stahlwerk gelegen. Eigentlich ist er nur durch eine Mauer vom riesigen Werk des Stahlgiganten getrennt.
Das ist Industriegeschichte pur, kann ich Dir sagen.

Leider aber ist dieser Stadtteil. wie andere bedauerlicherweise in Duisburg auch, absolut verwahrlost und heruntergekommen.

Ob das jetzt von der Stadt gesteuert ist oder mit der Lage zu tun hat, vermag ich nicht zu beurteilen. 

Doch die Stadt ist schon seit einiger Zeit daran, diesen Schandfleck zu beseitigen.

An Stelle des Wohngebietes, soll dort ein riesiger Grüngürtel entstehen.

Also alles soll weg und einer großen Wiese Platz machen.

Ich selbst habe davon erst die Tage gehört und hatte sogleich das Bedürfnis, mir das einmal anzusehen. Und so habe ich mich mit zwei Bekannten, bewaffnet mit Fotoapparaten, gestern d ahin aufgemacht.Bruck 4kl

Eigentlich stehe ich nicht so auf Verrottetes, aber das ganze Klima in Bruckhausen hat mich stark beeindruck t.

Ich hätte nicht gedacht, daß Menschen heute noch unter derartigen Verhältnissen in unserem Land leben.  
So schienen die Stadtreinigung, die Müllabfuhr, wie auch die meisten Unternehmen und  Geschäfte des Einzelhandels,  diesem Stadtteil schon lange den Rücken gekehrt zu haben. 

Und ihn heute ebenso zu vernachlässigen, wie wohl auch die verbliebenen 7000 Menschen, die dort noch leben sollen. Denen bleibt aber wohl nichts anderes übrig. Ich habe hier mal ein paar Bilder eingeflochten.

 

Ja, die Politiker werden heute durch die PR gemacht.. Nicht, was sie reden, bewegt die Menschen, sondern, wie sie sich in der Öffentlichkeit geben. Genauer gesagt, wie sie dort dargestellt werden.

Denn anderen glaubt man ja bekanntlich mehr...

 

Es gibt da so eine Ministerin in unserem Lande, die ist unheimlich erfolgreich bei der Beseitigung der Arbeitslosigkeit und  hat ein sehr weiches Herz für Hartz IV Kinder. Nicht aber für deren arbeitsscheue und meist asoziale Eltern.

 

Bruck 5klAn anderer Stelle ist hier  ja schon berichtet worden, wie sie ihren Erfolg, der im Grunde ja nur eine Umschichtung von halbwegs gut verdienenden zu Niedriglohnempfängern ist, verkauft.

Nämlich mittels irrealen Statistiken und durch Zuhilfenahme von PR- Leuten und -Agenturen, die wohl größtenteils damit beauftragt sind, sie und ihre Arbeit ins rechte Licht zu setzen.

Laut Welt online vom Herbst vergangenen Jahres, beschäftigt sie in ihrem Arbeitsministerium allein 37 Leute, die  für Presse und Öffentlichkeitsarbeit zuständig sind.  Und  hatte derzeit wohl gerade zusätzlich Ausschau nach 3 weiteren PR-Agenturen gehalten, die an ihrer Selbstdarstellung arbeiten sollen.

Für so ein Mist ist Kohle da!

 

Da muß man sich wirklich fragen, in was für einem Staat wir leben. Und wer der deutsche Bürger ist, daß er sich so verarschen läßt.

 

Wer noch einmal nachlesen möchte, wie da manipuliert wird ...

http://www.flegel-g.de/queen.html

 

„Ja, Du hast Recht, wir übernehmen viele der Sitten und Gebräuche aus Amerika – dem „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“. Unbegrenzt in jede Richtung. Für die kleinen Leute, eher die Richtung in unbegrenzte Tiefen und das ohne soziales Netz, funktionierende Krankenversicherung, Rentenversicherung usw. Und wenn man die Richtung sieht die Gesundheitsminister Rösler (FDP) einschlägt, sind wir wohl auch da auf dem Weg zu „amerikanischen Verhältnissen“ “

Gisi, das hat alles mit dem schlanken Staat zu tun, in dem alles den Bürgern aufgebürdet wird. Soll das Volk sich doch selbst um sein Auskommen   und um seine sozialen Belange kümmern!

Und am Ende hängt das alles mit der angestrebten neuen Weltordnung zusammen. Beobachtet man doch, daß der Trend in vielen westlichen Ländern dahin geht, das Volk zur dummen und überaus billigen Arbeiterschicht zu degradieren. Jene, die in der heutigen Welt mit ihrer ganzen Automatisierung noch ein Arbeitsplatz finden! Denn für alle ist eh keine Arbeit mehr da.

 

Bruck_6kl.jpg


Und wer da durchs Sieb fällt, hat eben bei den Regierungen verschissen. Tut mir leid, die Wortwahl Gisi,  aber wer diese Leute heute schon wie nichtsnutzigen Pöbel behandelt, wird unser einst blühendes und weltweit vorbildliches Sozialsystem irgendwann völlig abschaffen. Viel braucht es dazu ja nicht mehr.

„Glaube nie einer Statistik...“, das soll laut vielfacher Zitate  von Churchill kommen. Ist aber keineswegs belegt.

 

Das mit dem Fleisch essen möchte ich jetzt mal so stehen lassen. „Der Mensch ernährt sich nicht vom Brot allein...“  ;)

 


Momentan wird ja auch schon wieder allerorten berichtet, daß die Dioxinbelastung ja gar nicht soo tragisch ist, weil die Mindestwerte ja doch sehr sehr niedrig angelegt sind.

Nicht, daß ich das glaube, ich vermute vielmehr auch hier wieder eine großangelegte PR- Aktion.

Aber lassen wir uns doch einfach überraschen, ob sie es schaffen,  das Volk auf ein „gesundes“ Maß zu dezimieren. Oder ob den Neugeborenen demnächst  ein weiteres Auge oder ein zusätzlicher Arme wächst.

Hats ja alles schon gegeben.
Wenn ich auch wieder nicht auf alles  in deiner Mail eingegangen bin, möchte ich das jetzt so stehen lassen. Ich wünsch dir noch einen schönen Sonntagabend.

 

 

Gruß Wolle

 

 

 

Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post
7. Januar 2011 5 07 /01 /Januar /2011 12:24

Hallo Wolle,

 

ja, Du hast Recht, wir übernehmen viele der Sitten und Gebräuche aus Amerika – dem „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“. Unbegrenzt in jede Richtung. Für die kleinen Leute, eher die Richtung in unbegrenzte Tiefen und das ohne soziales Netz, funktionierende Krankenversicherung, Rentenversicherung usw. Und wenn man die Richtung sieht die Gesundheitsminister Rösler (FDP) einschlägt, sind wir wohl auch da auf dem Weg zu „amerikanischen Verhältnissen“.

Dort werden Politiker ja schon lange durch PR-Agenturen/Werbeagenturen aufgebaut und bis ins Präsidentenamt gebracht. Also, eigentlich nichts Neues, nur dachten wir bisher, bei uns wäre dies anders. Nun werden wir eines besseren belehrt. Und Du regst Dich zurecht darüber auf – ich mich übrigens auch.

 

Guttenbergs auf den Weg ins Kanzleramt!?!
Ja, es sieht so aus, als funktioniere deren PR hervorragend. Und anscheinend möchten viele Deutsche „ihren alten Kaiser Wilhelm wieder haben“. Wir werden abwarten und schauen, ob sich wirklich so viele Mitbürger für den Herrn vonundzu entscheiden, wie es uns die Zeitungen und Statistiken weiß machen wollen. Wir ging nochmal dieser Spruch: „Glaube niemals einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast“?. Ich weiß nicht mehr, wer dies gesagt hat, aber da ist schon was wahres dran. Und wir haben hier für alles eine passende Statistik.

 

Über den 11. Sept. 2001 haben wir uns ja schon oft ausgetauscht. Und diese vielen unbeantworteten Fragen werden so lange durch das Netz und durch die Gedanken der Menschen geistern, solange die Geschichte nicht richtig aufgeklärt und alle Fragen beantwortet werden. Angeblich ist ja alles aufgeklärt, aber warum werden dann diese Fragen nicht beantwortet? Seltsam...

Vermutlich ist es wie mit den Morden an J. F. Kennedy und seinem Bruder. Die Morde sind auch aufgeklärt. Nur jeder der sich damit beschäftigt stößt immer wieder auf die gleichen Fragen, die nie beantwortet werden. Wir werden also über den 11. Sept., genauso wie über die Kennedy-Morde und noch so einige andere Fälle und Ereignisse, nie die Wahrheit erfahren. Vielleicht stehen sie in hundert Jahren mal in den Geschichtsbüchern... aber auch nur vielleicht.

 

Wolle, Deinen Seufzer über meine Zeilen über Fleischkonsum etc pp, den habe ich schon beim schreiben gehört . Ich weiß, das Du gerne Fleisch isst. Eigentlich sollte ich dass jetzt mit Dir ausdiskutieren, aber ich denke, das würde zu weit führen. Wir wären mit Sicherheit lange damit beschäftigt und Du würdest am Ende immer noch gerne Fleisch essen .

Nur ein paar Sätze noch dazu: Für mich ist es irgendwann einfach zur Gewissensfrage geworden. Und deshalb habe ich mich entschieden, auf soviel Fleisch und Tierprodukte wie möglich zu verzichten. Ein wichtiger Entscheidungsgrund war auch meine Gesundheit. Den diese „Fleischproduzenten“ füttern die Tiere wirklich mit allem Dreck und benutzen jedes Medikament das zur schnelleren „Schlachtreife“ führt. Und mit jedem Bissen, essen wir fröhlich dieses ganze Zeug mit. Mal abgesehen, das die Haltung der Tiere weder artgerecht, noch für mich akzeptabel ist.
Salatköpfen, Obst und Gemüse werden zwar genauso vollgeballert mit Dünger und Wasweißichfürstoffen, aber doch nicht gar so sehr wie die Nutztiere. Und noch hat keiner festgestellt, das der Salat auf dem Feld, im Treibhaus und/oder Ernte, gequält  aufschreit. So, nun habe ich mich wahrscheinlich entgültig als Ökotante bloßgestellt. Und ich beantworte auch gleich im vorraus die wichtigen Fragen die sich daraus ergeben: Ja, ich esse ab und an Müsli, und, Nein, ich fahre kein lila Fahrrad.

Ach, ich lese gerade, Du hast Deinen Kühlschrank gemistet..... und in Zukunft möchtest Du bewußter Essen. Das ist ein guter Weg, Wolle. Und Du mußt deshalb jetzt auch nicht lauter linksdrehende Sachen essen...

 

Zu Facebook habe ich eben im Spiegel-Online folgenden Artikel gefunden:

"Geschäftszahlen 2010: Facebook entpuppt sich als Profit-Wunder"   link

Offensichtlich gibt es ein großes Geheimnis darum, wie Facebook seinen Wahnsinnsumsatz macht und auf seine bis zu 30% Rendite kommt. Es wird aber angedeutet, das dies mit Facebooknutzerdaten und Werbeagenturen passiert. Ausserdem nehmen wohl viele an, das Unternehmen wäre absolut überbewertet. Die Überbewertung glaube ich nicht. Denn wer die Daten von ca. 550 Millionen Nutzern hat, hat der Werbeindustrie viel zu bieten.

 

Dein Bild (oben links) habe ich gesehen. Hast Du gut fotografiert und bearbeitet. Es gefällt mir. Danke für das Angebot mit meinen Zeichnungen. Ich glaube, das wird aber nicht so einfach sein. Ich zeichne doch viel nach Vorlagen aus dem Internet. Fotos oder auch Bilder von anderen Malern. Leider – so, muss man das hier wohl sagen – sind die Zeichnungen so gut, das man sehr gut die Vorlage erkennt. Und da man ja nie weiß, wo der nächste Abmahnanwalt „Dr. Kleverle“ lauert, sollten wir diese Bilder nicht einstellen. Wer will denn schon Ärger haben....?

 

Hier bestehen Straßen und Wege immer noch aus einer geschlossenen Eisschicht. Schlimm ist dass. Seit Tagen warten wir das es endlich gründlich taut. Ich hoffe, auf das Wochenende. Es wäre dringend eine Fahrt nach Flensburg angesagt.

 

Gruß Gisi

Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post
6. Januar 2011 4 06 /01 /Januar /2011 08:11

Hallo Gisi,

 

die Informationen über die fortgeschrittene Meinungsmanipulation in unserem Lande gehören eigentlich auf die Titelseiten der Magazine. Aber gerade die haben ja  besonders kein Interesse daran, das System zu ändern.

Man kann sagen, daß es hier schon genau so sicher wie in Amerika funktioniert.

Wenn die Menschen eine Boing im Pentagon nicht mehr interessiert, die sich nach dem Einschlag in nichts auflöst. Und mit ihr die im Keller eingelagerten Goldreserven.

Oder ein Hochhaus noch nach dem 11.9. einstürzt und die Presse bringt den Bericht bereits 20 Minuten vor dem Einsturz...

Dann kann das nur auf Massenmanipulation hin deuten.

Aber das mit den Amis ist ja bekannt.

 

Nur hat es den Anschein, daß  es hier in Deutschland haargenau so gut funktioniert.

Doch auch da wiederhole ich mich.

 

Du vergleichst die Politiker mit Handelsware. In Bezug auf die Werbung.

Das kann man im Wahlkampf vielleicht noch akzeptieren. Aber wenn man sich jeden Furz an Volkszustimmung, wie Ms. V.d. Leyer, durch teure Manipulationen an der Volksmeinung  erkauft, dann ist das schon sehr bedenklich. Und erinnert mich ganz stark an Pontius Pilatus.

Als es darum  ging, Jesus oder der Massenmörder...

 

Und es sagt sehr viel über die Politiker  unserer Tage aus.

 

Herr und Frau Guttenberg streben wohl den Kanzlerposten an. Es  ist die Tage ja mehrfach in den Medien gestreut worden, daß das Volk hinter ihnen steht.

 

Somit ergibt das ganze Theater langsam einen Sinn.

Und Kerner wird Regierungssprecher!

Ich lach mich jetzt schon schekkich. ;)

 

Die wissen auch ganz genau, wo sie das Volk packen müssen.

 

Ist eben alles, wie Du schreibst, Gehirnwäsche. Und zwar eine von der übelsten Art.

 

 

Durch die Medien, insbesondere durchs TV, werden die Menschen an eine primitive Denk- und Lebensart heran geführt. Und wenn der Klatsch und Tratsch ihr Sein bestimmt, sind Manipulationen nicht mehr allzu schwierig.

Das sind für mich Kriminelle!


Ob öfter die Medien abschalten hilft, dem ganzen zu entgehen, weiß ich nicht.

Denn wenn die Sau nicht mehr zum Futtertrog kommt, kommt das Futter eben zu ihr.

 

Und sie sind schon mächtig dabei, das Internet für ihre Zwecke zu nutzen.

Bei Wikipedia werden Artikel permanent umgestrickt, z.B. im Sinne der Industrie. So schnell können andere, unabhängige Autoren, die sich an die Wahrheit halten, gar nicht nachkommen.

Und es werden massenweise Videos, Fotos und Berichte von und über Politiker gelöscht.

Also kann man, wie du auch schreibst, heute nur noch mit sehr wachem Verstand an die ganzen Meldungen heran gehen, die so tagtäglich auf uns einströmen.

 

Nur frage ich mich, ob das überhaupt nötig ist. Wieso schmeißen wir diese Typen, die das Volk ausbeuten und nebenher den ganzen Staat kaputt machen, nicht einfach raus?

Aber dafür müssen die Menschen erst mal schnallen, was in unserem Lande vor sich geht..

 

Mit deinen Ausführungen zum Tierschutz und Fleischkonsum hast du natürlich recht.

Wenn ich als Fleisch(fr)esser beim lesen deiner Zeilen auch ein paar mal seufzen mußte.

 

Der Futtermittelskandal hat auch mich natürlich aufgeregt. Genau wie bei der Frostschutzmittel- Weinpanscherei damals, wurden hier zur Gewinnmaximierung hunderte Tonnen Futtermittel gestreckt und mit diesem hochgiftigen Dioxin versetzt.

So nach dem Motto, das dummeVolk frißt alles, was man ihm vorsetzt.

 

Aaber, es ist ja nur eiin Abnehmer in den Niederlanden bekannt und ein paar in Norddeutschland, wo Tiere und Eier betroffen sein könnten.

Doch der Genuß muß nicht unbedingt schädlich sein!

Aber bei gesicherten, weiß nicht, 150 Tonnen glaube ich waren es, die in Umlauf gekommen sind, würde ich nicht darauf vertrauen, daß gerade mein Lidl, Aldi, Norma, oder Stand auf dem Wochenmarkt,  davon nicht betroffen ist.

 

Zu Facebook -  ich habe mich damit noch nicht befaßt. Und auch noch nichts darüber gehört. Denke aber, 50 Milliarden Dollar, das kann nicht einfach Spekulation sein.

 

So Gisi, das wars mal wieder. Das Bild links auf der Seite hast Du gesehen.

Da möchte ich ab und zu meine (bildlichen) Gedanken einstellen. Und ich denke, auch du  wirst dich da einbringen.

 

Tschau Wolle

Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post
5. Januar 2011 3 05 /01 /Januar /2011 08:08

Hallo Gisi,
die Frau ist ja wirklich unglaublich dreist. Aber genau so eine brauchen die ARD an der Spitze. Sie kann mir nicht erzählen, daß es Kürzungen gibt, wenn sie  zu viel einnehmen. Oder daß die Gebühr dann immer konstant bleibt.
Das gibt schon der Markt mit seinem stetigen Wachstumsanspruch nicht her.

Man kann wirklich nur hoffen, daß Deutschland gegen diese Zwangsabgabe auf die Barrikaden geht.
Wenn die Länder sich jetzt schon solche Dinge (Sauereien) zur Abzocke erlauben, dann werden die Kommunen auch bald anfangen, sich über unverschämte Abzockmodelle Gedanken zu machen. Denn wie ja immer bekannter wird, kann man mit dem Bürger heute alles machen. Und die Unternehmer werden durch diese Geschehnisse auch nicht humaner.
 

Aber ich habe die Befürchtung,  daß die Meinungsmache in unserem Land schon zu perfekt organisiert und das Volk schon zu sehr mit alternativlos geimpft ist.

 

Ich stell den Link ein.

Gruß Wolle

 

 

 

 

 

 


Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post
5. Januar 2011 3 05 /01 /Januar /2011 07:01

Moin Wolle,

 

ich weiß, eigentlich bist Du jetzt dran . Aber ich habe eben folgenden Artikel und/oder Kommentar, in Spiegel-Online, zu einem Interview mit der neuen ARD-Intendantin Monika Piel gelesen.

Ich finde diesen Artikel so treffend, das ich nichts weiter hinzu zu fügen habe – und vor allem will ich ihn Dir nicht vorenthalten:

 

link

 

einen schönen Tag und Gruß

Gisi

 

PS: Vielleicht solltest Du den Link dauerhaft auf der Rubrik „Alles Aufgelesen“ unterbringen. Ist aber nur ein Vorschlag...

Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post
4. Januar 2011 2 04 /01 /Januar /2011 18:11

Moin Moin,

 

da, hast Du aber ein ganz schönes Ding ausgegraben, Wolle. Meine Güte! Ich meine, man weiß ja doch, das wir durch Meinungsmache und Werbung allenthalben manipuliert werden, aber dass es schon so schlimm ist, hätte ich nicht gedacht. Auf der anderen Seite, wenn ich es mir recht überlege, es leuchtet absolut ein. Im gewissen Sinne ist ein Politiker auch nichts anderes als eine Tube Zahnpasta . Und wenn man uns die verkaufen will, engagiert man am besten eine PR-Agentur. Was die mit der angenommenen Tube Zahnpasta, können, können die natürlich auch mit einem Politiker, einem politischen Programm, einem Pharmaprodukt usw usf.

Und Dauerberieselung mit Werbespots in TV und Radio, Anzeigen in Zeitungen oder auch gekaufte Artikel mit gekaufter Expertenmeinung, Plakaten und sonstiger Werbung überall, tut ein übriges und macht die Menschen letztendlich mürbe.

Und nach einer gewissen Zeit, ist das Schlimme nicht mehr schlimm, und der Skandal eben keiner mehr. So was nennt man, nett formuliert „Meinungsmache“ aber eigentlich ist es schlichtweg „Gehirnwäsche“.

Da hilft wohl nur, noch öfter die Medien abschalten, sich die Dinge bewusst machen und immer hinterfragen. Und von dem, was man nicht versteht, die Finger lassen. Und sich auf seinen „gesunden Menschenverstand“ verlassen.

 

Ach ja,  es ist auch nicht immer so, dass die Mehrheit automatisch Recht hat.

 

Dieser neuerliche Fund von Dioxin in Tierfutter gibt mir auch wieder gehörig zu denken. Ich esse ja schon lange kaum noch Fleisch, da ich diese sogenannte „Fleischproduktion“ - schon allein dieses Wort ist schrecklich – aus vielen Gründen, total ablehne.

Das fängt beim Tierschutz an, geht über die Mast mit Arzneimitteln/Antibiotika, über den Landschaftsschutz usw usf. Es gibt tausend gute Gründe keine Tierprodukte mehr zu kaufen und zu konsumieren, und jeder Einzelne davon ist ein guter Grund.

Was uns da als Fleisch verkauft wird, entpuppt sich in zunehmenden Maße als Gesundheitsgefährdung. Und schmecken tut das Zeug auch nicht mehr. Überhaupt, was sich da so alles „Lebensmittel“ nennt. Wenn man auf so manchem Fertiggericht – die Dinger heißen so, weil sie einen echt fertig machen – an Inhaltsstoffen aufgeführt wird, ist eine Sammlung aus vielen E-Stoffen, Glutamat, Zucker- und/oder Zuckerersatz, Salz, verschiedene Fette und Öle, Farbstoffen und Aromen. Allein vom lesen wird einem  übel und es ist für mich kein Wunder, das viele Menschen davon krank werden.

Allmählich überlege ich ernsthaft, ob ich mich nicht mal näher mit den Veganern befasse.

 

Wolle, hast Du diese Geschichte mit Facebook gelesen? Zwei neue Investoren und schon schnellt der Wert dieses Sozial- Network auf 50 Milliarden Dollar hoch. Was kann denn diese Seite so interessant machen? Es können doch nur die Nutzerdaten sein? Oder? Was meinst Du?

 

Für heute soll es das gewesen sein – ich muss für den morgigen Tag noch so einiges vorbereiten.

 

Liebe Grüße

                                                Gisi

Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post
1. Januar 2011 6 01 /01 /Januar /2011 08:53

 ... ganz schön manipulierbar.


 

Hallo Gisi, ein schönes neues Jahr wünsche ich Dir.

 

Wie Du vorgeschlagen hast, habe ich mich des Themas Manipulation  noch einmal angenommen.

Schon länger spukt mir im Kopf herum, wie einzelne Politiker, aber auch die Medien es anstellen, ihre Ware (oder Ideologie) an den Bürger zu bringen.

Muß aber zugeben, daß mir lange Zeit die Tragweite oder Wirkung,  z.B. bei  der Produktwerbung, nicht bewußt war.

„Mich selbst tangierte das sowieso nicht, denn ich war ja immun gegen jede Art von Kaufbeeinflussung!“

 

Und ideologisch konnte man mir schon gar nichts.
Wie konnte sich ein normaler Arbeitnehmer nur mit dem Gedankengut der CDU identifizieren...

 

Also ich hatte mein Weltbild! Zementiert durch die kritische Verfolgung der Medien, die fernab der  Schmutz- und Skandalbätter und Sendungen, ja durchaus auch etwas für anspruchsvolle Geister boten.

Das war für  mich immer das gute an der Informationsvielfalt unseres Zeitalters.
Daß es Blätter wie Stern, Spiegel, FAZ,  NOZ und  natürlich unsere regionale Tageszeitung in NRW   gab!

 

Und  ich konnte es ehrlich gesagt nicht verstehen, Gisi, wieso sich so viele Leute mit den Untere- Schubladen Medien abgaben. Ja allein daraus ihre Meinung und Informationen bezogen.

Bild Bonn Boenisch ist so ein Schlagwort, ein Buchtitel, der mir dazu einfällt.

Der alte Böll würde heute kochen... und käme sicher nicht mehr mit einer  Sammlung von Zeitungsartikeln, wie bei BBB,  für ein aufklärendes Buch aus. Denn das Problem der Verdummung oder  Beinflussung der Massen betrifft heute ja alle Mainstream- Medien.

 

Aber auch Schwiegersöhnchen Wallraff scheint sich  aus dem Geschäft zurück gezogen zu haben. Eigentlich schade, daß der Ali ihn so „satt“ gemacht hat.

Doch ist es fraglich, ob sie die Art von Gegenöffentlichkeit, die heute nötig ist, bei irgendeinem ihrer Verlage auch hätten auf Papier bringen können.

Aber ich drifte ab Gisi.

 

Also, ich hatte mein politisches Weltbild. Meine Idole und Favoriten in der SPD, wie auch bei den aufstrebenden Grünen.

Und das hätte immer so weiter gehen können.

Wenn nicht Anfang der Achtziger die Konservativen das Ruder übernommen hätten.

Und die Politik immer mehr von einer für mich ehrenwerten Sache zu einem undurchschaubaren und schmutzigen Geschäft werden ließ.

 

Mein Interesse für die Tagespolitik schwand dermaßen, daß ich mich sogar weigerte, mir die Personen, mit denen die einzelnen  Ministerposten besetzt waren, zu merken.

Sicher war bei der SPD auch nicht alles koscher. Aber es gab noch wahre Politiker, die mit Herz und Verstand bei der Sache waren.

Denen man ihr Engagement einfach abnahm.

 

Das ist den Politikern heute abhanden gekommen. Die sind nur noch darauf bedacht, ihre Person in den Mittelpunkt zu stellen und zu glänzen. Schließlich ist ja alles so kompliziert geworden - und sie  nur auf Zeit gewählt.

Also ist es wohl wichtiger, in der knappen Zeit das Image zu polieren oder polieren lassen, damit man es nach der Legislaturperiode  noch mal angehen kann.

 

Alles, was wirkliche Entscheidungen bedarf, wird deshalb auch in die Hände von Fachleuten gelegt. Und diese Fachleute sind nichts anderes als Vasallen der  Banken und der Industrie.

Somit geht mit dem schlanken Staat wohl auch eine immer schlankere Regierung einher.

 

Der Passus im Grundgesetz, „Alle Macht geht vom Volke aus“, ist daher in doppeltem Sinne unnötig geworden. Nicht nur, daß die Politiker immer wieder gegen den Willen des Volkes  agieren, nein, es sind da noch die Lobbyisten, die Berater der Politiker, die schon längst das Zepter in der Hand halten. Und die Geschicke unseres Landes steuern.

Doch das ist ja schon vielen bekannt und kommt im Blog ja auch immer mal wieder zur Sprache.

 

Nun möchte ich jedoch wieder auf den Titel wie auf den einleitenden Satz zu sprechen kommen.
Das war der mit dem Spruch vom Philosophen Descartes, „ich denke also bin ich... ganz schön manipulierbar

 

Denn gerade dieses freie Denken, das uns vom Tier unterscheidet, weils eben rational, kreativ und aufbauend ist, das ist heute gar nicht mehr so frei, wie man annimmt.

Denn schon längst diktieren uns Denkfabriken, was wir glauben sollen und was nicht.

Und zwar in jedem Bereich unseres Lebens.

Der oft als dümmlich angesehe Durschschnitts- Amerikaner, der Morgens mit dem Auto zu Mc Doof fährt und sich während der Fahrt den Dreck reinzieht, der sich von seiner Regierung permanent mit fadenscheinigen Argumenten in Kriege um Bodenschätze ziehen läßt und sich den ganzen Tag primitiven Müll im Fernsehen anschaut, der ist längst in Deutschland angekommen!

 

Nahezu zeitgleich mit der Verelendung des  Sozialsystems. Das wir den Amis ja auch so gerne ankreiden!

 

Wenn es auch noch nicht jeder wahrhaben will, Deutschland ist schon längst eine Dependance der Vereinigten Staaten.

Fast alles, was wir von den Mainstream- Medien vorgesetzt bekommen, ist passend für den Bürger aufbereitet worden. Freier Journalismus ist sozusagen nur noch Schein.
Denn die Medien werden immer mehr genötigt, auf die Kost zuzugreifen, die ihnen die Wirtschaft hin wirft.

Speziell aufbereitete Informationen, die nicht mehr von denen zu unterscheiden sind, die vielleicht noch wirklich recherchiert sind und der Wahrheit entsprechen.

Wer nicht glaubt, daß das möglich ist, sollte einmal folgenden Artikel lesen.

Da rollen sich einem die Zehnägel auf.

 

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-medienmanipulation.html

 

 

Tschau Wolle

 


 

Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post
30. Dezember 2010 4 30 /12 /Dezember /2010 17:18

Hallo Wolle,

 

dass der Schwachsinn in unserer Republik gehörig Blüten treibt, tja Wolle, da kann ich Dir nur Recht geben. Was mich aber am meisten wundert, ist, dass es offensichtlich so wenige Mitmenschen bemerken.
Oder wenn sie es bemerken, scheinen viele nur resigniert die Schultern zu zucken, den Kopf zu schütteln und vielleicht noch einen kleinen Stoßseufzer von sich zu geben.

Und das war es dann auch schon.

Und mal ganz sarkastisch von der Abzockerseite her gefragt: „Warum soll man Dinge ändern, solange sie so prima funktionieren und so großartig Geld bringen?“ Und wenn doch mal ein Abgezockter aufmuckt, findet sich sicherlich ein Dr. Kleverle unter den Anwälten, der schon feststellt, dass die Abzocke RECHTENS ist. Im Zweifelsfall haben solche Institutionen mit ihrem milliardenschweren Hintergrund einfach den längeren Atem, um Mammutprozesse durch alle Instanzen durchzuhalten.

Auch dieses Mal wird sich die GEMA durchsetzen, davon bin ich überzeugt. Denn sicherlich ist es RECHTENS dass man, wenn man Liedtexte und Noten kopiert, und dann auch noch vom kopierten Blatt abliest und laut auf der Straße vor Publikum singt, GEMA-Gebühren zahlen muss. Und dabei wird meines Wissens doch schon von den Kopierer-Herstellern und -Betreibern Lizenzgebühren für das Kopieren bezahlt. Genauso wie bei Computerdruckern, -brennern usw.
Aber sicherlich fließt dieses Geld wieder in einen anderen Topf. Da blickt ja keiner mehr richtig durch und das ist auch genauso beabsichtigt und gewollt.

Die Bürokratie schießt fröhlich weiter ins Kraut. Vermutlich wird dass solange gehen, bis wirklich mal ernsthaft der Aufstand geprobt wird und kein Politiker und Bürokrat mehr an der laut protestierenden Bürgerschaft vorbei kommt.

 

Wie eben bei Stuttgart21. Nachdem Zehntausende monatelang auf die Straße gegangen sind, haben sie Gehör gefunden. Was es bewirkt hat, werden wir abwarten müssen. Jetzt muss noch die Quittung bei den Wahlen im März kommen...


Aber ich schweife ab, zurück zu diesem GEMA-Zirkus und Deiner Frage nach dem „Widerstand“:

Es haben in der Vergangenheit schon die verschiedensten Leute und Gruppierungen versucht, die GEMA zu einer anderen Geschäftspolitik zu bringen. Vorneweg auch die Musiker und Texter selbst. Also, die Macher der Musik, deren Rechte die GEMA angeblich vertritt. Ein Eric Clapton, Robbie Williams und andere Größen, haben damit natürlich kein Problem. Aber die vielen nicht so bekannten Künstler.
Bisher blieb aber alles ohne Ergebnis, weil sich einfach nicht genug Menschen einig sind und zusammen kommen, um gegen diese Verwertungsgesellschaft etwas auszurichten.
Ähnlich wie die Rundfunkgebühren, sind GEMA-Gebühren so etwas, wie eine „Lizenz zum Gelddrucken“.
Wer lässt sich so etwas kampflos nehmen?

Vielleicht werden in Zukunft im Kindergarten eigene Lieder getextet und gesungen. Oder die alten traditionellen Liedchen wie Hänschen Klein usw (meines Wissens lizenzfrei) wieder gesungen. Oder Musiker die unter der CC Lizenz http://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons arbeiten, schreiben etwas Neues, das dann frei verfügbar ist und überall, laut und vor Publikum gespielt und gesungen werden darf. Auch von den kleinen Kindern beim Laterne gehen.

Ich jedenfalls würde es so handhaben.

Wolle, Du fragst nach Petitionen? Dazu fällt mir die Seite vom Bundestag ein: https://epetitionen.bundestag.de/

 

Meines Wissens läuft aber im Augenblick nichts in Sachen GEMA. Aber es schadet auf keinen Fall, diese Seite von Zeit zu Zeit anzuklicken um sich bei den passenden Petitionen zu beteiligen und mit zu unterschreiben.

Genauso wie bei Campact! http://www.campact.de/campact/home

 

Ja Wolle, ich habe mich über die Berichte der Medien zum Wetter beschwert – und ich bin auch froh, dass ich kein Fernsehen habe  Ich kann mir schon Vorstellen, was da los war.

Mittlerweile habe ich ja mein eigenes kleines Winterfiasko: Mein Garagenvermieter hat mit dem Radlader den Garagenhof geräumt. Soweit sehr löblich – nur hat er einen großen Teil der weißen Pracht vor meiner Garage abgeladen. Dort lagern jetzt zwei gut mannshohe Schneeberge.
An ein Öffnen des Tores oder gar das Auto heraus holen, ist nicht zu denken.

 

Vorgestern habe ich die Berge moniert und man möchte die Dinger entfernen. Bis jetzt ist nichts passiert und ich bin dementsprechend angefressen. Am liebsten würde ich hier ein Foto von dieser Unverschämtheit veröffentlichen. Wahrscheinlich kollidiere ich dann aber sofort mit Datenschutz und Persönlichkeitsrechten, Patenten und Lizenzen, und was weiß ich nicht noch alles. Und Anwalt Dr. Kleverle schießt hinter der nächsten Internetecke hervor und winkt mit irgendeiner Abmahnung....

Also lasse ich das mal lieber.

 

Grenzenloses Überall, ja das hat sich in den letzten Jahren so eingebürgert. Nur der Geldbeutel begrenzte die Reiselust. Und jetzt ist es eben auch das Wetter. Ich habe das Gefühl, das viele Menschen erst wieder lernen müssen, dass Natur/Wetter uns Grenzen setzt.

Mal schauen, wie lange es braucht, bis sich alle darauf einstellen. Im Augenblick kann man nur feststellen, dass weder Bahn, noch Airport, noch Straßendienst und Müllabfuhr „Winter“ können. Irgendwie wollen alle so weitermachen wie bei Sommerwetter. Schauen wir, wie es nächsten Winter aussieht.... Vielleicht entdecken ja dann viele Menschen, wie schön Winter vor ihrer Haustür sein kann.

 

Richtig, Wolle, mit den Parteien in unserem Lande ist das so eine Sache.

 

Stimmt, die SPD hat Schröder nicht gut verkraftet. Er hat diese Partei runter gewirtschaftet – das sehe ich genauso wie Du. Und wieso immer alle über Lafontaine schimpfen, habe ich bis heute nicht begriffen.

Der Mann hat kluge Dinge gesagt und seine Voraussagen in Sachen Wirtschaft, Wiedervereinigung, Euro-Einführung usw., sind fast alle eingetroffen. Er hatte oft recht mit seinen Einschätzungen. Vielleicht wollte man ihn deshalb weg haben, wer weiß?

 

Die Linke kommt nicht richtig in die Gänge. Und wenn sie sich mal hervor wagt, schreit sofort alles los, von wegen der DDR-Vergangenheit. Als würden in den anderen Parteien CDU, CSU, SPD, Grüne usw. keine ehemaligen DDR-Politiker sein. Angeblich haben die ehemaligen DDR-Politiker in den großen Bürgerparteien alle eine absolut reine Weste und nur die, die jetzt in der Linken sind, haben keine. Ist ja auch komisch, was Wolle?

 

Die Grünen haben bei mir seit ihrer unseeligen Regierungsbeteiligung in den Schröderjahren sehr verloren. Irgendwie sind sie nicht mehr so verlässlich wie vor dieser Zeit. Mal sehen was in Stuttgart passiert und wie sie sich verhalten.

 

Über CDU und CSU brauche ich ja nichts zu schreiben


die FDP wird gerade ausgezählt 3 – 2 - 1 – lift off.....

 

Und dabei will ich es heute einmal belassen.

 

lieben Gruß Gisi

 

Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post
28. Dezember 2010 2 28 /12 /Dezember /2010 20:31

Hallo Gisi,
das ist wirklich ein absoluter Schwachsinn mit der GEMA. Die nehmen sich ja wirklich sehr viel raus. Der Link über die neueste Abzocke, den Du mir geschickt hast, ist ja der absolute Hammer.

Kita und Kindergärten sollen für gesungene Lieder zahlen!

 

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,736674,00.html

 

Es spricht sich wohl immer mehr herum, daß die Regierung unser Land zum abzocken freigegeben hat.

Nicht nur, daß jeder Hintz und Kuntz von Anwalt im Internet wegen Nichtigkeiten abzocken kann, daß den Krankenkassen sozusagen ein Freibrief für höhere  Zusatzbeiträge gegeben wurde, daß die Rundfunkgebühren demnächst vom Schergen Finanzamt eingetrieben werden sollen...

Nein, auch die dreiste GEMA langt jetzt voll zu.

Gebühren auf Weihnachtslieder, das war schon der absolute Hammer.
Bei dem mancher Bürger sicher noch lächelnd den Kopf geschüttelt haben mag.

 

Wenn das bei ihm nicht auch schon eine Dreistigkeit zu viel war...

 

Irgendwann muß man der GEMA aber einmal einen Dämpfer verpassen, denn auch die Arroganz, mit der sie kleine Veranstalter abzockt, erinnert mich ganz stark an den willkürlichen Umgang in den Argen mit den Bedürftigen. Eben an die  staatliche Willkür in unserem Land.

 

http://www.taz.de/1/leben/musik/artikel/1/der-krieg-der-kreativen/

 

Vielleicht weißt Du ja, Gisi, ob es eine starke Gegenbewegung, neue Petition o.ä. gegen diese Abzocke gibt.

Würde mich mal interessieren.

 

Du beschwerst Dich über die Berichte der Medien zum Wetter.

Freu dich, daß Du kein Fernsehen schaust. ;)

Da wird das alles noch mehr ausgewälzt.


Daß wir heute die grenzenlose Freiheit genießen, in wenigen Stunden überall hin reisen zu können, ist einerseits doch ganz gut. Schließlich leben viele Familien heute sehr verstreut auf dem Globus. Und da ist es praktisch, daß es Flieger und Hochgeschwindigkeitszüge gibt.

 

Aber da sind natürlich auch noch die ganzen Menschen, die übers Weihnachtsfest unbedingt  in wärmere oder kältere Gefilde müssen.

Was eigentlich auch nicht zu verurteilen ist. Wer möchte nicht mal ein paar Tage dem ganzen Alltagsstreß entfliehen...

 

Was mich aber ein bißchen stört, ist, daß das alles als selbstverständlich genommen und auch hemmungslos überzogen wird.

Muß man jeden Sommer nach Malle?   ;)

Oder jedes Jahr in ein anderes Urlaubsland fliegen?

Gehts nicht auch mal, daß man in Deutschland bleibt oder unsere schönen Nachbarländer besucht?

Die haben doch durchaus mehr zu bieten, als die Massen- Touristenorte weltweit, die sich, in den Flaniermeilen zumindest, sowieso alle gleichen, wie ein Ei dem anderen.

Somit stimme ich mit Dir natürlich überein, wenn Du da an den Umweltschutz denkst.

 

Die Reparaturen von Straßen, Schulen usw., die Du ansprichst,  betreffen die Kommunen. Und die werden heute  ja genau so gebeutelt, wie alle anderen. Darüber  können auch oft üppige Landeszuschüsse für Städtebaumaßnahmen nicht hinweg täuschen.

In unserer ganzen Gesellschaft herrscht ein Hauen und Stechen, ein Treten nach den Untergeordneten.

 

„Ich glaube, dass viele Menschen so denken und dies auch seit Jahren kundtun, nur hört keiner auf sie, denn sie tun es leise, friedlich und zivilisiert.“

 

Da hast Du recht, das ist es auch, was bewirkt, daß es immer so weiter geht.

 

Also wird es wirklich Zeit, daß der Bürger in Deutschland endlich mal zum Wutbürger wird.
Die Tendezen gehen natürlich da hin. Der linke Flügel  in unserem Land gewinnt immer mehr an Gewicht. Und da kann die Regierung, die Welt, der Stern und einige andere Gazetten, die Linken ruhig mies machen und als gescheitert hinstellen.
Wie die Tage ja wieder geschehen.

Was zählt, ist Volkes Meinung. Und die schlägt sich auch im kommenden Jahr wieder in diversen Wahlen nieder.

 

Die Deutschen werden immer wacher und beobachten sehr wohl, wer was über die Zustände in unserem Land berichtet. Und da sind die Linken momentan ja wohl die einzigen, die kein Blatt vor den Mund nehmen.

Nur eben schade, daß die SPD seit Schröder so verkommen ist und sich nicht traut, die Probleme in unserem Land beim Namen zu nennen. Und – vielleicht auch zusammen  mit den Linken – so einiges wieder gerade rückt, was sie verbrochen haben.

Aber das wird wohl Wunschdenken bleiben.
So daß man abwarten muß, bis Merkel den Karren noch weiter in den Dreck gefahren hat.

Denn wie Lafontaine kürzlich in einem Welt- Interview sagte, können die Linken  nur etwas bewirken, wenn sie die Mehrheit haben.

 

Und die Zeichen stehen gut...

 

Gruß Wolle

 

 

 

Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post
26. Dezember 2010 7 26 /12 /Dezember /2010 12:22

 

Hallo Wolle,

 

ja, da hast Du wirklich kräftig und weit ausgeholt. Aber, manchmal muss man eben weit ausholen und kommt um nötige Erklärungen nicht herum. Und irgendwie gehören die nun folgenden Zeilen auch zu Deinem Thema der letzten email:


Gestern Abend, bei unseres Bundespräsidentens Wulff's Weihnachtsansprache, habe ich gemerkt, das Kirche und Politik nicht weit auseinander liegen. (Obwohl wir doch da eine starke Trennung per Gesetz haben) Da hat der Bundespräsident salbungsvolle Worte über die ehrenamtlich arbeitende Mitbürger von sich gegeben. Bevor ich weiterschreibe, möchte ich aber ausdrücklich sagen, das ich diese Menschen und ihr Engagement sehr schätze und in unserem, immer schlanker werdenden Staat für wertvoll, ja unerlässlich halte. Leider, muss man sagen, ist dass so. Eine Freundin von mir, wohnt in einem Sozialzentrum in Frankfurt – und ohne Ehrenamtliche, Zivis, EinEuroJobber und 400 Euro-Kräfte, wäre der ganze Laden schon zusammen gebrochen. Da kann man jetzt mal drüber Nachdenken....

 

Aber zurück zu Herrn Wulff und seiner Weihnachtsansprache. Da gibt der Mann doch, unter anderem folgendes von sich:

 

..Wulff fügte an: „Wer sich so engagiert, bekommt viel zurück. Ehrenamtliche leben übrigens auch länger.

 

Na, da hat es mich doch fast aus meinem Sessel geworfen. Also wirklich, da hört sich doch alles auf! Predigten gehören in die Kirche! Wie viel fehlt denn da noch, und Herr Wulff verspricht, Menschen, die es sich leisten können ohne Entgelt zu arbeiten, das Paradies!

Und am Ende der Rede, noch so ein Aufreger:

 

Im Weihnachtsbaum hier hängen Sterne, auf die Kinder ihre Wünsche geschrieben haben. Wissen Sie, was die meisten Kinder von ihren Eltern gern hätten? Mehr Zeit. Das wünschen sich meine Kinder übrigens auch. Nehmen wir uns die Zeit füreinander.“

 

Darauf hätte ich Herrn Wulff am liebsten geantwortet:

Gerne, Herr Wulff! Jederzeit! Ich bin begeistert von Ihrer Idee! Nur bitte, wer verdient in dieser Zeit das Geld für Miete, Nebenkosten, Lebensmittel, Klamotten, etc pp?“ Ja, und sehr gerne würde ich auch Ehrenamtlich Arbeiten, wenn ich es mir nur leisten könnte. Ein Soziales Jahr zusammen mit den Enkelkindern – Vorschlag von Familienministerin Köhler – kein Problem, wenn mir in dieser Zeit jemand Miete, Nebenkosten und Lebensmittel usw zahlt !

Vielleicht, Herr Wulff, sollten sie zusammen mit unseren Spitzenpolitikern doch noch einmal ganz ernsthaft über die Einführung einer Bürgerversicherung und eines Bürgergeldes nachdenken. Mit der Einführung einer solchen Zahlung, hätten wir schlagartig Zeit für unsere Kinder, Zeit um uns um unsere alten und kranken Angehörigen  und Freunde zu kümmern. Und wenn wir die nicht haben, kümmern wir uns gerne um soziale Projekte die der Unterstützung bedürfen.“

 

Meine Güte.......

 

Wolle, Du schreibst sehr richtig, das wir keine „Berufs- oder Dauernörgler“ sind. Stimmt. Nur leider, fahre ich immer aus der Haut und fange an zu schimpfen wenn ich mich von unserer Obrigkeit verschaukelt fühle. Diese Weihnachtsansprache von Herrn Wulff ist mal wieder ein gutes Beispiel. Wie soll man denn da still sein! Ich habe das Gefühl, ich werde noch lange Zeit schimpfen, wenn sich da nicht mal was ändert. Und leider sieht es ja nicht so aus.

so, und dabei belasse ich es jetzt einmal. Schließlich haben wir Weihnachten und wir sollen besinnlich sein und nicht dauernd schimpfen

 

lieber Wolle, auch Dir und Deinen Lieben noch einen schönen zweiten Feiertag

Gruß Gisi

 

 

 

Repost 0
Published by Gisi & Wolle
Kommentiere diesen Post

Aufgelesen

Falsches Spiel mit tunesischen Pflegeschülern

 

http://www.nachdenkseiten.de/?p=18340#more-18340

Weisheiten

„Die Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich hingenommen."


Arthur Schopenhauer

Ein Kreuz für die Demokratie

"Heißa, es ist Wahltag." wird die Zeitung fürs Fußvolk der Demokratie wohl einen Tag vorher in ihrer bundesweit kostenlosen Ausgabe als Aufmacher liefern.
Und die Mutti der Nation wird uns auf ihre gewohnt zurück haltende Art auf Seite 1 entgegen lächeln.
Das mag der Deutsche!
Denn was nützt ein Strahlemann von Bundeskanzler, der sein Volk verrät und sich dann an die Oligarchen verdingt?
Da ist einem eine Frau, ein Mensch wie du und ich, schon lieber. Zudem eine Frau mit Durchblick, die weiß, was am besten fürs Deutsche Volk ist. Die sich nicht beirren läßt, wenn es um den Deutschen Aufschwung geht und sich auch nicht davor scheut, Tacheles zu reden, wenn es um den Preis für blühende Märkte geht.
Ja, die Deutschen lieben diese Frau, die sich aus der Uckermark aufmachte, um im Westen dem Wohle des Deutschen Volkes zu dienen. Und für blühende Landschaften zu sorgen.
Und das tolle, diese blühenden Landschaften wird es bald Europa- weit geben: Mutti hat es sich auf die Fahnen geschrieben, ihre Werte nicht für sich zu behalten, einem einzigen Land zu vermitteln.
Denn Deutschland ist jetzt Europa und Europa Deutschland. Und wer eine Währung hat, hat auch eine gemeinsame Wirtschafts- und Geldpolitik!
Hat Verantwortung für alle im Verbund.
Und auch für diese ethischen Maßstäbe lieben wir sie.
Wer böse war und immer über seine Verhältnisse gelebt hat,, muß dann auch mal sparen.
Aber die jungen Menschen in diesen Ländern verstehen sicher, daß ihre Zukunftsperspektiven momentan gerade mal nicht so gut sind.

Denn am Ende warten ja die blühenden Landschaften.

 

 Man wird unschwer meinen Zynismus aus diesen Zeile heraus gehört haben. Zumindest der Leser, der  etwas kritischer durchs Leben geht, als die Allgemeinheit. Der eher hellhörig als hörig die ganzen Ereignisse dieser Tage in Politik  und Wirtschaft betrachtet.
Denn das Märchen von Mutti, das sicher durch ihren Vergleich mit der schwäbischen Hausfrau im Jahre 2008 entstanden ist zeigt, daß oft gesagtes irgendwann zur Realität für die Menschen wird.
Und mir kommt es vor, als wenn das in Deutschland recht fix geht. Denn wie kann es angehen, daß diese Frau von den Deutschen völlig außerhalb ihre Wirkungsraumes und abgetrennt von der Partei und deren agieren, wahrgenommen wird?
Einige werden die Antwort kennen.
Wer nicht, sollte sich einmal meine Gedanken zu den Wahlen im Folgenden durch lesen.

 

Wahlen in Zeiten des Mainstreams